5. LiesWAT Autorenforum – ich bin dabei!

Anfang September erhielt ich eine Einladung der Stadtbücherei Wattenscheid, mich für das 5. LiesWAT Autorenforum zu bewerben. Das tat ich natürlich gerne mit einem Kapitel aus meinem Roman „Wir haben alles hingekriegt“.
Nach vier Wochen die schöne Nachricht: Ich bin dabei!
Am 11.10.18 lese ich in der Stadtbücherei Wattenscheid „Herzklopfen anne Bude“ aus „Wir haben alles hingekriegt“. Ich freue mich auf die anderen teilnehmenden Autoren, spannende Geschichten und interessierte Zuhörer!

Veranstaltungsort: Stadtbücherei Wattenscheid – Gertrudis-Center, Alter Markt 1, 44866 Bochum
Beginn: 19:00, Eintritt frei

 

Heimspiel in Schalke-Nord

Auf meine nächste Lesung freue ich mich ganz besonders. Back to the roots! 😉
Alle Infos stehen in der Ankündigung der WAZ. Halt, doch nicht alle! Es wurde leider nicht erwähnt, dass es zur Lesung Musik von Andreas Hägler gibt. Ein guter Grund mehr, zum Zuhören zu kommen.

Erste Lesung im neuen Jahr!

Wann?: Donnerstag, 11.01.18, 14:30
Wo?: AWO-Seniorenzentrum Gelsenkirchen-Horst, Marie-Juchacz-Weg 16, 45899 Gelsenkirchen-Horst
Was?: Lesung aus „Wir haben alles hingekriegt – die Geschichte von Gerti und Leni“
Eintritt: frei
Eine telefonische Anmeldung ist nicht nötig. Es sind auch ausdrücklich Gäste (nicht nur ) aus der Umgebung herzlich willkommen!

Wir haben alles hingekriegt im Stadtspiegel für das Vest

Der Stadtspiegel für das Vest Recklinghausen hat einen schönen Artikel über mich und meine Bücher gebracht. Das brachte Wärme in den kalten Frühlingstag gestern 😉

EPSON MFP image

Lesung im „Bücherwurm“ in Datteln am 19.04.17

Zur Lesung bei Kaffee und Kuchen am 19.04.17 im Lesecafé der Buchhandlung Bücherwurm in Datteln lade ich herzlich ein.

Beginn: 17:00
Eintritt: frei; Spenden zu Gunsten der Beratungsstelle vernachlässigter und misshandelter Kinder, Kinderklinik Datteln, sind willkommen.

Ich freue mich auf alle Interessierten, die etwas über Gerti und Leni – zwei Ruhrpottmädel aus verschiedenen Generationen – hören möchten!

Lebendig – eine Mutter-Tochter-Geschichte

Bereits am 14.12.16 gab es auf der Literatur-Seite des Medienverlags Bauer mit dem Thema „Bücher heimischer Autoren für den Gabentisch“ eine feine Vorstellung von „Wir haben alles hingekriegt“.

Kleiner Auszug:

Beim Schreiben dieses Romans (der vermutlich weibliche Leser eher anspricht als männliche) hat sich Elke Schleich eines kleinen Kunstgriffs bedient: In die eigentliche Erzählung sind immer wieder Tagebucheintragungen ihrer Protagonistinnen eingeflochten. Innen- und Außensicht im Wechsel, das sorgt für Lebendigkeit, aber auch Authentizität, atmosphärische Dichte.
Ein schönes Buch – mit einem nicht spektakulären, fast banalen Plot – und dennoch oder gerade deshalb darum zu Herzen gehend.

Wer alles lesen möchte: Artikel_14.12.16